Sonntag, 07. März 2021

Update, Mittwoch (25. November): Es gibt Neuigkeiten zu den verkaufsoffenen Sonntagen in Ahaus. Die Geschäfte in Ahaus müssen an den Vorweihnachtssonntagen sowie am Sonntag nach Neujahr geschlossen bleiben. Dies hat das Oberverwaltungsgericht Münster am Dienstag (24. November) mit einem Eilbeschluss entschieden

Geplante Entlastung fällt weg

Claudia Platte, Geschäftsführerin von Ahaus Marketing & Tourismus, nimmt die Entscheidung enttäuscht zur Kenntnis: „Wir bedauern das sehr und hätten uns im Interesse von Einzelhändlern und Besuchern zusätzliche Einkaufstage in diesen schwierigen Zeiten sehr gewünscht.“

Auch im Rathaus habe man auf eine andere Entscheidung gehofft. Die Ahauser Bürgermeisterin Karola Voß habe sich die zusätzlichen Tage gerade für den an Umsatzeinbußen leidenden Einzelhandel gewünscht. Auch die geplante Entlastung der vorweihnachtlichen Tage fällt damit aus.

Ursprüngliche Meldung, Sonntag (22. November): Vorweihnachtliches shoppen gehört für viele Menschen genauso dazu wie Tannenbaum und Adventskalender. Damit aufgrund der aktuellen Corona-Situation möglichst viele Tage entlastet werden, setzt die Stadt Ahaus verkaufsoffene Sonntage fest.

Einzelhändler stimmen ab

Um den Einzelhandel zu unterstützen und das Einkaufsaufkommen in der Weihnachtszeit bestmöglich zu entzerren, hat Ahaus Marketing & Touristik eine Umfrage gestartet.

Das Meinungsbild der Einzelhändler in Bezug auf verkaufsoffene Sonntage soll in dieser besonderen Zeit eingefangen werden.

An diesen Sonntagen haben die Geschäfte geöffnet

Nach Auswertung der Umfrage sollen die Geschäfte an den Sonntagen, 06. Dezember 2020 und 03. Januar 2021 in Ahaus geöffnet sein. Änderungen sind aufgrund der schwierigen Situation möglich.

Für die anderen Sonntage im Advent (29. November, 13. Dezember, 20. Dezember), empfiehlt der Gewerbeverein Ahaus den Einzelhändlern ebenfalls, ihre Türen von 13 Uhr bis 18 Uhr zu öffnen.

Ahaus M&T möchte damit allen Besuchern möglichst viele Optionen bieten, die Weihnachtseinkäufe entspannt erledigen zu können.

Auch Samstage sind gut besucht

Da die Samstage in der Innenstadt schon jetzt sehr gut besucht sind, wird so gewährleistet, dass sich Weihnachtsshopper auf die verschiedenen Tage verteilen und das Einkaufen für alle sicher und entspannt ist.

Sollte in der Innenstadt der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden können, gilt eine generelle Maskenpflicht.

ANZEIGE