Sonntag, 18. November 2018

Auf einer Sitzung im NRW-Landtag sackte ein Mitglied der AfD-Fraktion zusammen. Daraufhin retteten SPD-Mitglied Serdar Yüksel aus Bochum-Wattenscheid und Susanne Schneider aus Unna ihm mit einer Herzmassage das Leben. Nun melden sich sowohl der SPD-Mann als auch die Alternative für Deutschland zu Wort.

Während der Sitzung des Gesundheitsausschusses ist ein Mitglied der AfD-Fraktion zusammengebrochen. Man vermutete akute Herzprobleme. Der kurdischstämmige Sozialdemokrat Serdar Yüksel leistete zusammen mit FDP-Parlamentarierin Susanne Schneider (Unna) Erste Hilfe und reanimierte den Mann.

Serdar Yüksel und Susanne Schneider retten AfD-Mann


Am Donnerstag (1. November) meldete sich Yüksel bei Facebook zu Wort: „Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit, dass ich geholfen habe. Eigentlich sollte es auch eine Selbstverständlichkeit sein. Es geht nicht um den Sozialdemokraten oder um den AfD-Mann, dem ich geholfen habe. Es geht darum, dass wir Menschen sind.“

Serdar Yüksel ist gelernter Pfleger. Nach Informationen der WAZ soll er direkt nach dem Zusammenbruch des Mannes „Mein Patient“ und „alle zur Seite, alle sofort raus“ gerufen haben.

Serdar Yüksel ist gelernter Pfleger

Yüksel wendete eine Herz-Druck-Massage an. Susanne Schneider (gelernte Krankenschwester) führte währenddessen eine Mund-zu-Mund-Beamtung durch. Auch Angela Lück (SPD) und Christina Weng (SPD) unterstützten sie dabei.

SPD-Mitglied Serdar Yüksel rettet AfD-Mann das Leben. Foto: Serdar Yüksel/dpa
SPD-Mitglied Serdar Yüksel rettet AfD-Mann das Leben. Foto: Serdar Yüksel/dpa

Auch die AfD meldete sich zu Wort. Gegenüber der WAZ äußerte sie sich, dass die Situation für den wissenschaftlichen Mitarbeiter ihrer Fraktion sehr ernst gewesen sei. Er sei in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Aktuell gibt es noch keine Informationen über seinen Gesundheitszustand.

Weitere News von Dortmund24

AfD bedankt sich bei den Rettern

In einer Mitteilung bedankte sich die Alternative für Deutschland beim SPD-Mitglied und Susanne Schneider. „Unser aufrichtiger Dank gebührt Serdar Yüksel und Susanne Schneider.“

ANZEIGE