Donnerstag, 13. Dezember 2018

Im C&A-Sortiment findet man neben Röcken und Hosen jetzt auch Kindersweatshirts mit Aufschriften, die stark an die rechtsradikale Szene erinnern. Es handele sich um ein Versehen, so das Unternehmen.

Division“ ziert das Sweatshirt und sowohl die Art der Schrift, als auch die Farbgebung rot-schwarz kommt einem erschreckend bekannt vor, wenn man jemals eine rechte Demo gesehen hat.

Der Begriff “Division“ ist in der rechtsradikalen Szene weit verbreitet. Die rechtsorientierte Rockband „Division Germania“ oder die terroristische Vereinigung “Atomwaffen Division“ sind nur einige Beispiele. Kleidung mit dem Schriftzug in Frakturschrift wird von Anhängern der Szene gerne getragen.

C&A war sich dem Fehler nicht bewusst

“Die Ähnlichkeit des Schriftzugs war uns leider nicht bewusst und keinesfalls beabsichtigt. C&A positioniert sich klar gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“, das sagte Unternehmenssprecher Thorsten Rolfes gegenüber der WAZ.

Mehr Spannendes bei Ahaus.Jetzt:

Der Vorfall wird demnach als Anlass für Überprüfungen im Design- und Herstellungsprozess genommen. Man habe das Shirt aus dem Onlineshop genommen und den Verkauf in den Filialen gestoppt, dem Unternehmen soll ein “bedauerlicher Fehler“ unterlaufen sein, so C&A.

In der Modebranche nicht der erste Fall

Vor einigen Jahren designte das Modeunternehmen Mango eine Bluse mit dem SS-Zeichen, dem Symbol der Schutzstaffel Adolf Hitlers.

Und auch das schwedische Unternehmen H&M brachte einen nicht ganz so gelungenen Overall in ihr Sortiment, dessen Design an die Kampfanzüge kurdischer Soldatinnen erinnert.

ANZEIGE