Samstag, 20. April 2019

Am Samstag (13. April) kam es in Bocholt in der Straße Ostmauern zu einem Vorfall, bei der ein Mann mit einem Strafmandat nach einem Parkverstoß nicht einverstanden war. Er fuhr auf die Hilfspolizistin zu.

Gegen 12.30 Uhr ahndete die Hilfspolizistin einen Parkverstoß. Der Fahrer kam zu seinem Auto und beschwerte sich über die Verwarnung. Die Mitarbeiterin des Ordnungsamtes erklärte dem Mann sein Vergehen und führte ihre Arbeit fort.

Hilfspolizisten geht zunächst einfach weiter

Dann hörte sie einen Warnruf einer Person Ein Auto nährte sich von unten und fuhr auf sie zu. Sie konnte zur Seite springen und stütze sich auf der Motorhaube ab. Es handelte sich um den Fahrer, der sich über den Parkverstoß aufregte.

Der Zeuge bestätigte, dass der Mann mit circa 10 bis 15 km/h auf die Frau zufuhr.

Die Polizei fuhr später zur Adresse des Mannes, beschlagnahmte den Führerschein und leitete ein Strafverfahren gegen den 66-Jährigen ein.

ANZEIGE