Sonntag, 18. August 2019

Einen unter Drogeneinfluss stehenden Mann hielt am Montag (28. Januar) die Borkener Polizei an. Während der Polizeikontrolle gab der 28-Jährige jedoch falsche Personalien an.

Für die Angabe der falschen Personalien hatte der Mann aus Schöppingen scheinbar seine Gründe. Wie sich herausstellte, war er nämlich zur Festnahme ausgeschrieben.

Positiver Drogentest

Die Beamten hatten ihn im Rahmen einer Polizeikontrolle um kurz nach 15 Uhr auf der Schlesier Straße angehalten. Ein anschließender Drogentest schlug positiv auf den Cannabis-Wirkstoff THC an.

Im Laufe der weiteren Ermittlungen stellte sich nicht nur heraus, dass der 28-Jährige in Bezug auf seine persönlichen Daten Schauermärchen erzählte, auch einen Führerschein konnte er den Polizisten nicht vorweisen.

Mann fuhr nicht das erste Mal ohne Führerschein

Und das Fahren ohne Fahrerlaubnis hatte ihn bereits zuvor schon einmal mit dem Gesetz in Konflikt gebracht: Aus diesem Grund bestand gegen den Schöppinger ein Haftbefehl. Er kam deshalb ins Polizeigewahrsam, das er nach Zahlung der gegen ihn bestehenden Geldstrafe wieder verlassen konnte.

ANZEIGE