Dienstag, 23. Oktober 2018

In der Nacht zu Freitag (3. August) kam es auf dem Bocholter Aasee zu einer ungewöhnlichen Verfolgsjagd der Polizei. Ein Mann hatte ein Tretboot gestohlen und wurde von der Polizei ebenfalls per Tretboot verfolgt. 

Mit den Worten „Ich hatte einen schlechten Tag, ich brauche das jetzt einfach“ hat in der Nacht zu Freitag (3. August) ein Mann ein Tretboot am Bocholter Aasee gestohlen. Er durchschnitt das Sicherungsdrahtseil der Boote und schipperte auf den See hinaus. Vor Ort beobachteten die Mitarbeiter des Tretbooterleihs die ganze Aktion – sie wurden vom Dieb sogar noch freundlich gegrüßt.


Die alarmierte Polizei traf kurze Zeit später am See ein. Aus der Ferne konnten die Beamten den Täter noch sehen. Kurzentschlossen nahmen sie die Verfolgung auf – ebenfalls via Tretboot, das ihnen vom Tretbootverleih zur Verfügung gestellt wurde.

Täter konnte entkommen

Die Polizisten trampelten so schnell sie konnten und verringerten den Abstand zum Dieb immer mehr. Der legte dann aber am Ufer eines Parkplatzes an und flüchtete. Auch die herbeigerufene Unterstützung kam zu spät, sodass der Mann entkommen konnte.

Der Dieb wird wie folgt beschrieben: citca 25 Jahre, weißes Cappy, dunkle vermutlich rote Jacke, enge dunkle Hose

ANZEIGE