Montag, 22. Juli 2019

Borussia Dortmund gehört zu den beliebtesten Vereinen Deutschlands. Das Einzugsgebiet reicht weit über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus. In der ganzen Republik finden sich Fans der Schwarzgelben. Besonders viel Zuspruch erfährt der BVB aber in der westfälischen Region. Vor allem Ahaus ist als Bastion der Borussia bekannt. Der BVB Fanclub Ahaus e. V. gehört zu den wichtigsten Unterstützern in Westfalen. Nachdem man lange von der Meisterschaft träumen durfte, scheint diese Vorstellung nun geplatzt. Trotzdem hat die Mannschaft eine herausragende Saison gespielt, auf die man mit Stolz zurückblicken kann.

Der Umbruch ist geglückt

Wer hätte vor der Saison gedacht, dass es in dieser Spielzeit einen der spannendsten Meisterkämpfe der letzten 10 Jahre geben sollte? Im Sommer gab es noch den großen Umbruch beim BVB. Mit Lucien Favre wurde ein neuer Trainer vorgestellt, zudem wurden große Teile der Mannschaft nahezu komplett ausgetauscht. Dementsprechend ungewiss ging es in die ersten Spiele. Doch vom Start weg überzeugte die Mannschaft mit Willen und Offensivspektakel. Vor allem die Neuzugänge Alcacer, Diallo und Witsel gaben der Mannschaft die nötige Stabilität. Dazu spielte Marco Reus eine starke Hinrunde und wurde von dem Shooting-Star der Liga, Jadon Sancho, hervorragend unterstützt.

Auf überragende Hinrunde folgt Ernüchterung

So kam es, dass sich der BVB mit nur einer Niederlage in der Hinrunde zum Herbstmeister krönte. Die Bayern lagen zu jener Zeit abgeschlagen zurück. Doch nach der Winterpause war einiges an Sand im Getriebe des BVB-Motors. Im Achtelfinale der Champions League hatte man mit Tottenham Hotspur zwar einen namhaften, aber ebenbürtigen Gegner. Trotzdem mussten die Mannen von Lucien Favre sang- und klanglos die Segel streichen – der Kicker berichtete. Auch im DFB-Pokal gab es nach einem heißen Pokalfight eine Niederlage im Elfmeterschießen gegen Werder Bremen. Zwei Titelchancen lösten sich also in relativ kurzer Zeit in Schall und Rauch auf.

Bayern kommt mit Riesenschritten

Auch in der Bundesliga lief es eher schlecht als recht. Obwohl man zum Rückrundenauftakt noch sieben Punkte Vorsprung auf die Bayern hatte, war der jungen Mannschaft des BVB einige Verunsicherung anzumerken. Bei den drei Unentschieden in Folge gegen Frankfurt, Hoffenheim und Nürnberg war von der Leichtigkeit der Vorrunde nichts mehr zu sehen. Gegen die Mannschaft von Julian Nagelsmann verspielten die Borussen vor eigenem Publikum sogar einen 3:0 Vorsprung. Während der BVB also wichtige Punkte liegen ließ, näherten sich die Bayern mit Riesenschritten. Seit der überraschenden 3:1 Niederlage gegen Leverkusen am 20. Spieltag haben sie kein Spiel mehr verloren und mit Schützenfesten gegen Gladbach, Wolfsburg und Mainz nicht nur die Tabellenspitze zurückerobert, sondern auch noch das Torverhältnis zu ihren Gunsten entschieden. So ist es keine Überraschung, dass der Rekordmeister bei dem Wettanbieter Betfair mit einer Quote von 1,02 nun der große Favorit auf die Schale ist. Zwar zeigt sich Aki Watzke gegenüber den Ruhrnachrichten noch kämpferisch, doch die Chancen auf den Titel sind für den BVB verschwindend gering.

Niederlagen in den Topspielen vermiesen Resume

Beim Gipfeltreffen zwischen den Bayern und dem BVB am 28. Spieltag hätte die
Borussia zwar noch einmal etwas an der Situation ändern können, doch die
krachende 5:0 Pleite wurde von vielen Experten als Vorentscheidung gesehen.
Nachdem die Schwarzgelben dann auch noch das Derby gegen Schalke verloren,
waren alle Titelträume dahin.

Diese beiden Niederlagen trüben natürlich das Gesamtbild der Saison. Mit
etwas Abstand betrachtet, kann man dem BVB trotzdem zu einer starken Saison
gratulieren. Der BVB Fanclub Ahaus freut sich auf jeden Fall schon auf die neue
Spielzeit und wird auch 2019/20 bei allen Spielen dabei sein.

ANZEIGE