Mittwoch, 30. September 2020

Der neue Wertstoffhof in Ahaus hat am 2. Januar seine Tore geöffnet – und das kam gut an. Über 400 Anlieferer konnten in den ersten Tagen verbucht werden.

  • Am 2. Januar eröffnete der neue Wertstoffhof in Ahaus.
  • Die Mitarbeiter stehen den Anlieferern beratend zur Seite.
  • Trotz erfolgreicher ersten Tage hat die Stadt Ahaus noch Hinweise.

Pünktlich um 13 Uhr öffneten sich am Donnerstag (2. Januar) die Tore am neuen Wertstoffhof an der Max-Planck-Str. 1. Bereits mehr als 420 Anlieferer konnte die Stadt Ahaus in den ersten drei Tagen verbuchen.

Wertstoffhof: Stadt Ahaus hat noch eine Bitte 

Die Mitarbeiter des Wertstoffhofes stehen beratend zur Seite und koordinieren das Ausladen des Sperrmülls oder des Grünschnitts. Große Betonsteine teilen den Platz in Buchten ein, Beschriftungen machen deutlich, wo die unterschiedlichen Sperrmüllarten abgeladen werden können. 

Für eine reibungslose Weiterverarbeitung des Mülls, bittet die Stadt Ahaus darum, den Sperrmüll, insbesondere Möbelstücke, zu entleeren und vor allem keine persönlichen Dokumente, Rechnungen oder ähnliches zu hinterlassen. 

Wertstoffhof dürfen nur Bürger aus Ahaus nutzen

Außerdem sollten Anlieferer ihren Ausweis bereithalten. Die Mitarbeiter des Wertstoffhofes kontrollieren stichprobenartig, ob die Anlieferer auch tatsächlich aus Ahaus stammen. Denn: Der Wertstoffhof steht allein den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Ahaus zur Verfügung. Für einen reibungslosen Ablauf ist außerdem zu beachten, dass die Einfahrt zum Wertstoffhof ausschließlich über die Zufahrt Max-Planck-Str. erfolgt und die Ausfahrt nur über die Einsteinstraße. 

Der Wertstoffhof in Ahaus ist dienstags bis donnerstags von 13 bis 17 Uhr, freitags von 13 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

ANZEIGE