Mittwoch, 21. Oktober 2020

Wollt auch ihr daran teilhaben, wie sich eure Stadt verändert? Was sind eure Ideen für die Innenstadt von Ahaus? Die Stadt will jetzt Bürger zu Wort kommen lassen – in einer Ideenwerkstadt. 

  • Die Stadt plant derzeit die Zukunft für die Innenstadt von Ahaus. 
  • Auch Bürger sollen dafür ihre Ideen einbringen können.
  • Eine Ideenwerkstadt ist nur ein Teil eines Planungsprozesses für die Verbesserung der City.

Seid ihr bereit für etwas Neues? Die Zukunft eurer Stadt liegt in eurer Hand. Die Stadt Ahaus braucht eure Hilfe, um neue Projekte zu entwickeln und deren Ziele zu verwirklichen. Alle Bürgerinnen und Bürger können ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen. 

Eine Zukunftswerkstatt für die Innenstadt von Ahaus 

So lädt die Stadtverwaltung von Ahaus alle Bürger am Dienstag (3. März) zu der neuen „Zukunftswerkstatt Innenstadt Ahaus“ ein. Die Veranstaltung soll in der Stadthalle von 18 bis 21 Uhr stattfinden. „Wir als Verwaltung wollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Ideen sammeln und in Diskussionen einsteigen. So gestalten wir alle zusammen die Zukunft der Ahauser Innenstadt“, erklärt Bürgermeisterin Karola Voß.

Die öffentliche Veranstaltung ist zugänglich für Jedermann und gibt allen Bewohnern die Möglichkeit, Anregungen und Ideen selbst miteinzubringen. Es soll ein Miteinander von Bürgern und Verwaltung sein.

Die Innenstadtentwicklung der Stadt Ahaus für die nächsten Jahre 

Das Entwicklungskonzept der Innenstadt in Ahaus geht bereits in die zweite Runde, in der mehrere Ziele und Projekte für die nächsten Jahre festgelegt werden. Ein kooperativer Planungsprozess soll vor allem dafür sorgen, dass alle Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen und sich in die Entwicklung ihrer Innenstadt miteinbringen. Alle Meinungen und Ideen können für die Planung der Innenstadt in Ahaus relevant sein. 

Im November vergangenen Jahres erfolgte bereits der öffentliche Auftakt im Rahmen eines Stadtspaziergangs und im Dezember gab es eine vierwöchige Onlinebeteiligung. Daraufhin wurden in einem Jugendworkshop Anfang Februar gezielt Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren nach Ideen für die neue Ahauser Innenstadt gefragt.

Im Sommer 2020 stehen alle Pläne für das Entwicklungskonzept der Innenstadt in Ahaus fest 

Im Sommer 2020 will die Verwaltung ihre Ideen präsentieren. Das Entwicklungskonzept gibt es schon seit 2010 und kann jetzt durch städtebauliche und freiraumplanerische Maßnahmen und auch um soziale Projekte erweitert werden. 

Mit dem Konzept strebt die Stadt Ahaus die Umsetzung von Maßnahmen mit der Unterstützung von Städtebaufördermitteln an. In der Vergangenheit wurden bereits neue Fußgängerzonen gebaut und die Realisierung des Kulturquadrats vorgenommen. ngm

ANZEIGE