Mittwoch, 19. Juni 2019

Erst war er an einem Unfall beteiligt, dann machte er sich aus dem Staub: Ein Unbekannter hat am Donnerstagabend in Ahaus für eine kleine Verfolgungsjagd gesorgt. An deren Ende konnte er unerkannt entwischen. Doch wie war es dazu gekommen?

Wie die Polizei berichtet, war gegen 20.20 Uhr ein 84-Jähriger von einer Tankstelle in der Wüllener Straße mit seinem Auto nach links auf die Fahrbahn eingebogen. Gleichzeitig fuhr der Unbekannte mit einem blauen Kleinwagen aus einer gegenüberliegenden Ausfahrt. Dann kam es zum Unfall: Die Fahrzeuge stießen zusammen, wobei am Auto des 84-Jährigen ein Schaden von rund 5500 Euro entstand.

Fahrer entwischt nach Unfall unerkannt

Doch das schien den zweiten am Unfall beteiligten Fahrer nicht zu kümmern: Sofort fuhr er weiter in Richtung Wüllen. Der 84-Jährige verfolgte den Unbekannten zwar noch, verlor ihn aber an einer roten Ampel aus den Augen.

Nun sucht die Polizei nach Zeugen. Wer etwas gesehen hat, kann sich entweder online oder unter 02561/9260 an das Verkehrskommissariat Ahaus wenden.

ANZEIGE