Sonntag, 08. Dezember 2019

Mit einer besonders hinterlistigen Masche haben Trickdiebe in Ahaus einem 80-jährigen Mann am Mittwoch (7. August) seine Kette vom Hals gestohlen.

  • Die Trickdiebe waren offenbar in Alstätte und Stadtlohn unterwegs.
  • Eine Unbekannte stahl einem 80-jährigen Mann die Kette.

Mit einem vermeintlichen Geschenk lockten die Trickdiebe den 80-Jährigen auf die falsche Fährte. Das Ablenkungsmanöver spielte sich am Mittwochnachmittag auf der Münsterstraße im Ahauser Stadtteil Alstätte ab.

Trickdiebe sprachen Opfer aus dem Auto heraus an

Aus einem Auto heraus sprachen drei Unbekannte den Mann an und fragten ihn nach dem Weg zum Krankenhaus. Kurz darauf sprang eine Frau aus dem Auto, dann geschah etwas Eigenartiges: Die Unbekannte schenkte dem 80-Jährigen und seiner Frau Halsketten und einen Fingerring.

Angeblich! – dabei legte sie dem Senioren eine Kette um den Hals. Im Nachhinein bemerkte er, dass seine eigene Kette verschwunden war.

Zu einem weiteren Fall kam es am selben Tag in Stadtlohn. Mit der gleichen Masche versuchten hier Unbekannte, an den Schmuck zweier Radfahrerinnen zu kommen.

Als es dort ebenfalls zu einem „Geschenk“ kommen sollte, bekam eine der beiden Radfahrerinnen ein ungutes Gefühl: Sie hielt ihre eigene Kette fest, als die Unbekannte ihr eine andere Kette umlegen wollte.

So sollen sie ausgesehen haben

Von beiden Vorfällen liegt der Polizei eine übereinstimmende Beschreibung der Täter vor:

  • im Auto saßen zwei ca. 30 Jahre alte Männer,
  • die unbekannte Frau war etwa 50 Jahre alt,
  • alle drei hatten ein gepflegtes Äußeres und ein „südländisches“ Erscheinungsbild,
  • sie waren mit einem dunklen Audi unterwegs.

Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, soll sich bitte an das Kriminalkommissariat in Ahaus unter der 02561/9260 wenden.

ANZEIGE