Dienstag, 23. Oktober 2018

Infolge von vermehrten Bränden in der letzten Zeit hat die Polizei eine Ermittlungskommission eingerichtet, da bei einigen Bränden Anhaltspunkte für Brandstiftung vorliegen. Auch ein Zusammenhang zwischen den Bränden kann nicht ausgeschlossen werden.

Eine Begutachtung und Untersuchung der Brandorte in Vreden-Köckelwick und Ahaus-Ottenstein (Hörsteloe) durch die Experten der Polizei und einen Brandsachverständigen findet noch statt.

Untersuchungsergebnisse stehen noch aus


In Ottenstein-Hörsteloe war am vergangenen Freitag (27. Juli) der gesamte Fuhrpark eines landwirtschaftlichen Betriebes in Flammen aufgegangen. Mit ihm brannte auch ein Schuppen völlig nieder.

Der bei dem Brand in Vreden-Köckelwick (30. Juli) entstandene Sachschaden wird auf ca. 750.000 Euro geschätzt. Auch wenn ein Großteil der Rinderherde gerettet werden konnte, verendeten sieben Rinder bei dem Brand.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Trotzdem die genauen Untersuchungsergebnisse noch ausstehen, bitten die Ermittler um Zeugenhinweise. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Zusammenhang mit den Bränden beobachtet hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten sich telefonisch an die Ermittlungskommission zu wenden (02561) 9260.

ANZEIGE