Sonntag, 09. Mai 2021

Ahaus wurde als eine von wenigen Städten auserwählt, als Modellregion für die Wiedereröffnung von Geschäften in der Innenstadt zu dienen.

Der Start der Lockerungen im Rahmen der „Modellstadt“ Ahaus wird sich jetzt allerdings verschieben. Grund ist die kreisweite Inzidenz, die sieben Tage lang unter 100 liegen muss. Diese Vorgabe wurde der Stadt Ahaus vom Wirtschaftsministerium des Landes NRW heute Abend mitgeteilt.

Bürgermeisterin Voß bleibt optimistisch

„Es ist natürlich schade, dass wir nicht direkt am 19. April starten können. Wir haben die Entwicklung auf Bundes- und Landesebene selbstverständlich im Blick gehabt, bleiben jedoch optimistisch und arbeiten an dem konkreten Konzept. So können wir hoffentlich kurzfristig starten, sobald die Zahlen es erlauben und es ein positives Signal der zuständigen Landesministerien gibt“, sagt Bürgermeisterin Karola Voß.

Das Konzept wird in enger Abstimmung mit dem Land Nordrhein-Westfalen erarbeitet und veröffentlicht, sobald die Details finalisiert sind.

ANZEIGE