Samstag, 22. September 2018

Am 1. Mai begann in Ahaus der Monat des Klima- und Naturschutzes. Den Auftakt macht das Stadtradeln. Im Zeitraum vom 1. bis 21. Mai gilt es nun so oft wie möglich das Auto stehen zu lassen und kräftig in die Pedale zu treten.

Das Ganze ist eine Aktion für den Klimaschutz und das eigene Wohlbefinden. Auch in diesem Jahr stellt Peter Müller vom Radgeschäft Zweirad Müller ein E-Bike für die Bürgermeisterin zur Verfügung. Denn auch für die Bürgermeisterin heißt es ab dem 1. Mai: auf die Fietse…, fertig…, los! „Natürlich bin ich beim Thema Klima- und Naturschutz dabei. Ich freue mich darauf, in den kommenden Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Rad zu fahren“, so Karola Voß.


Die Organisatoren des Aktionsmonats Klima- und Naturschutz, Doris Zevenbergen (Fachbereichsleiterin Büro der Bürgermeisterin), Alfred Terglane (Klimaschutzmanager der Stadt Ahaus) und Doris Büning (Ahaus Marketing & Touristik) freuen sich über bereits zahlreiche Anmeldungen zum Stadtradeln, Neuanmeldungen sind selbstverständlich noch möglich und immer willkommen.

Wettstreit mit anderen Kommunen

Mitmachen und sich registrieren kann jeder noch bis zum 21. Mai. Auch wer erst im Laufe dieser drei Wochen startet, wird gewertet. Ziel ist es, im Wettstreit mit anderen Teams aus der Kommune, möglichst viele Kilometer für die Kommune zu erradeln. Damit werden das Rad, das Klima und die Lebensqualität gefördert.

www.stadt-ahaus.de

ANZEIGE