Sonntag, 17. Oktober 2021

Bis zum 28. Juni können Schüler und Lehrer noch ihre freien Tage und die Sonne genießen. Die Stadt Ahaus nutzt das aus: Während die Schulgebäude nicht genutzt werden, finden an der Katharinenschule, der Wessumer Schule und vor allem an der Gesamtschule im Vestert Sanierungs- und Umbaumaßnahmen statt. 

Im Sommer 2013 startete der erste Jahrgang der Gesamtschule im Vestert ins neue Schuljahr. Auch diesen Herbst startet hier ein besonderes Schuljahr: Der letzte Realschuljahrgang bereitet sich auf den Abschluss vor. Für die neue Gesamtschule im Vestert, die die Realschule und die Franziskushauptschule ablöst, muss diesen Sommer einiges umgebaut werden.

Diesen Sommer vergrößert sich der Schulhof

Damit den Schülern in den Pausen auch nicht langweilig wird, will die Schule den Schulhof umgestalten. Von Grünbeeten über ein Basketballfeld bis zu einem Schwebeband ist alles dabei. Zusätzlich dazu will die Stadt die vorhandenen Spielgeräte renovieren und den Tischtenniscourt neu gestalten. Außerdem plant die Stadt drei neue Fahrradstellplätze, zwei davon für Schüler, ein etwas kleinerer für die Lehrer.

Aber auch die Schüler, die mit dem Bus kommen, sind nicht außen vor: Neue Bushalteflächen sind ebenfalls in Planung – allerdings wird hier erst ab Herbst dran gebaut. Insgesamt kostet die neue Busverkehranlage und das Wegenetz, das Fahrradabstellanlagen, Bushaltestellen und Schulgebäude verbinden soll, 890.000 Euro. Der Schulhof und die Fahrradabstellanlage werden noch dieses Jahr umgesetzt, auch der Beginn der Bauarbeiten für die Busverkehrsanlage und das Wegenetz starten noch vor 2019.

Und 2019 geht’s weiter

Nach Silvester geht es im Jahr 2019 weiter: Der Lehrerparkplatz soll an das Waldgebiet angrenzen und Platz für 60 Autos bieten – darunter sind auch zwei Behinderten-Parkplätze. Dafür müssen allerdings so manche Bäume weichen: Insgesamt 84 Bäume fallen dem Projekt zum Opfer. Im Gegenzug dazu entsteht eine Streuobstwiese mit 7 Obstbäumen und insgesamt 45 Laubbäumen. Der Besucherparkplatz fasst bald 30 Stellplätze – allerdings beginnen die Arbeiten dafür erst in einem Jahr. Auch an der Straße „Hof zum Ahaus“ will die Stadt bauen, damit man auch an der Seite parken kann. Dabei sollen Schutzstreifen für Radfahrer entstehen, auch der Gehweg wird neu gepflastert. Weitere Informationen zu den Bauarbeiten an der Gesamtschule im Vestert findet ihr hier.

Doch nicht nur an der Gesamtschule im Vestert wird die Sommerpause zum Bauen genutzt. Sowohl an der Katharinenschule als auch an der Wessumer Gottfried-von-Kappenberg-Schule finden in den Sommerferien Bauarbeiten statt.

ANZEIGE