Montag, 25. März 2019

Ein bislang Unbekannter hat in Ahaus-Ammeln mit einem Quad auf einem Schützenfestplatz gewütet. Er hatte dort Fahrmanöver geprobt.

Am vergangenen Wochenende hat ein noch Unbekannter in Ahaus-Ammeln ein Feld der Verwüstung hinterlassen – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn er hat auf einem Schützenfestplatz Fahrmanöver geprobt und so die Festwiese missbraucht.

Quad-Fahrer ohne Rücksicht auf Verluste

Der Unbekannte hat zwischen Samstag (5. Januar), 18 Uhr, und Montagmorgen (7. Januar), 08.00 Uhr, mehrmals mit einem Quad die Festwiese befahren und dort Fahrmanöver ausgeführt.

Dadurch wurde das Erdreich großflächig aufgewühlt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise zum mutmaßlichen Täter liegen bisher nicht vor.

Deswegen sucht die Kripo Ahaus nun nach Zeugen der Tat oder des Unbekannten. Hinweise nimmt sie unter der Rufnummer 02561 9260 an.

ANZEIGE