Mittwoch, 21. Oktober 2020

In Ahaus können Autofahrer ihre Parkgebühren seit Freitag (1. Oktober) auch per Mobiltelefon zahlen. Die Parkscheinautomaten bleiben aber weiterhin parallel in Betrieb. Dort finden sich ab sofort Informationen mit den neuen Dienstleistern und ihren Anleitungen für die ersten Schritte zum Handyparken.

Praktisch: alles im Blick

Der Parkende kann den Parkvorgang ganz bequem per App, Anruf oder auch per SMS starten und nach Bedarf stoppen oder auch verlängern.

So entfallen Überzahlung und auch Verwarngelder wegen abgelaufener Tickets, teilt die Stadt Ahaus mit. „Wir bieten unseren Bürgerinnen und Bürgern ab sofort eine effiziente und sichere Lösung für bargeldloses Parken“, sagt der Erste Beigeordnete Hans-Georg Althoff.

Diese Städte sind dabei

Ob ein Auto ein digitales Ticket hat, kann bei einer Kontrolle anhand des Kennzeichens gesehen werden. Es wird dann mit einem zentralen Online-System abgeglichen. Auch in vielen weiteren Städten lassen sich Tickets mit dem Smartphone lösen. Zum Beispiel in Borken, Coesfeld, Emsdetten, Berlin und Hamburg. Die über 140 smartparking-Städte gibt es hier im Überblick.

ANZEIGE