Donnerstag, 13. Dezember 2018

Fast hätte er es geschafft: Am Mittwochnachmittag (21. November) raste ein Autofahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit bei Stadtlohn auf die Niederländische Grenze zu. Vermutlich, um zu verbergen, was die Polizei kurz darauf doch feststellte.

Sein Ziel: Schnell über die Grenze. Doch das gelang einem 35-jähriger Autofahrer aus Stadtlohn nicht. Vorher fiel er einer Streifenwagenbesatzung auf, die ihn daraufhin anhielt.

Drogentest reagierte positiv


Zuvor war der Fahrer mit auffallend hoher Geschwindigkeit gegen 12 Uhr auf der Landstraße 560 in Fahrtrichtung Niederlande unterwegs. Als die Beamten im Streifenwagen die Verfolgung aufnahmen, beschleunigte er sogar noch einmal und schien sich eine Verkehrskontrolle entziehen zu wollen.

Etwa 200 Meter vor der Grenze konnte das Streifenteam ihn jedoch anhalten. Hier wurde dann klar, warum der Stadtlohner der Kontrolle entwischen wollte: Ein schneller Drogen-Test reagierte positiv auf Kokain. Der 35-Jährige musste daraufhin mit zur Wache, um dort eine Blutprobe abzugeben. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt bis zu seiner vollständigen Ausnüchterung und leiteten ein entsprechendes Bußgeldverfahren ein.

ANZEIGE