Dienstag, 25. September 2018

Zwei Unfälle sorgten in Ahaus am Donnerstag für mehrere Verletzte und Schäden in Höhe von über 20.000 Euro. Ein Auto wurde so schwer getroffen, dass es in einem Straßengraben landete.

Leichte Verletzungen hat ein 52-jähriger Coesfelder am Donnerstag (6. Juli) bei einem Unfall in Ahaus erlitten. Er fuhr mit seinem Wagen gegen 14.55 Uhr den Adenauerring aus Richtung Legden kommend und wollte geradeaus über die Kreuzung mit der Wüllener Straße fahren, als es zum Zusammenstoß mit einer entgegenkommenden 65-jährigen Ahauser Autofahrerin kam, die nach links in Richtung Innenstadt in die Wüllener Straße einbiegen wollte. Der Sachschaden liegt bei circa 9.000 Euro.

Kollision mit Auto aus den Niederlanden


Weitere Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von circa 11.550 Euro stellen die Bilanz eines Unfalls dar, der sich ebenfalls am Donnerstag gegen 16.45 Uhr auf der Kreisstraße 17, Buurser Straße, in Ahaus-Alstätte ereignet hat. Ein 57 Jahre alter Autofahrer aus Ahaus wollte zu diesem Zeitpunkt aus dem Besslinghook nach rechts auf die K17 in Richtung B70 einbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem von links kommenden Wagen eines 20-Jährigen aus Enschede (NL), der mit vier Personen besetzt war. Die Wucht des Zusammenstoßes schleuderte das Fahrzeug in den Straßengraben; alle Insassen erlitten leichte Verletzungen.

ANZEIGE