Dienstag, 23. Oktober 2018

Ahaus und andere Kommunen der Region befürchten ein Ausbluten der Innenstädte und wollen die Erweiterung des Designer Outlet Center (DOC) in Ochtrup mit allen Mitteln verhindern.

Die Erweiterung des Designer Outlet Center (DOC) in Ochtrup sorgt für Unmut bei insgesamt 21 Kommunen im Umkreis. Auch in Ahaus fürchten sich die Inhaber der Geschäfte des Einzelhandels. Wie die Münsterland Zeitung berichtete, sehen die Kommunen im Umland die Erweiterung des DOC als Angriff auf die Innenstädte und Ortskerne. Die hätten sowieso schon mit den Herausforderungen des Onlinehandels schwer zu kämpfen.

Angriff gegen die Innenstädte


Anfang Juli hatte der Kreis Steinfurt die Baugenehmigung der Erweiterung von 11.500 Quadratmetern auf 19.000 Quadratmeter abgesegnet. Darauf trafen sich die Vertreter der Kommunen in Rheine, um das weitere Vorgehen abzustimmen. Für Ahaus nahm der Beigeordnete Georg Beckmann teil. Gegenüber der Münsterland Zeitung sagte er: „Wir sind uns darin einig, den Klageweg zu beschreiten. In den Gesprächen unterhielten sich die Vertreter der Kommunen, welche vorbereitenden Prozesse nun in die Wege geleitet werden müssen. Gegenüber der Münsterland Zeitung sagte Beckmann, dass sich auch Ahaus finanziell am Verfahren beteiligen werde. Neben Ahaus gehören auch Heek, Borken, Gronau, Steinfurt, Emsdetten,  Rheine, Spelle und Lingen zu den Klägern. Die Kommunen befürchten ein Ausbluten der Innenstädte.

Outlet-Center ist ein Dorn im Auge der Kommunen

Am 12. Juni genehmigte die Bezirksregierung nach mehreren Prüfungen der Unterlagen die Erweiterung des DOC von 11.500 auf 19.500 Quadratmetern. Ochtrup freut es. Die anderen Städte nicht. Im Juni 2017 hatte Landrat Kai Zwicker in einem Brief an die Stadt Ochtrup geschrieben, dass auch weiter entfernte Kommunen mit einem negativen Effekt im Einzelhandel rechnen müssen. Er nannte das Beispiel der Stadt Vreden, die im Bereich Sportartikel einen Rückgang von zehn Prozent erleiden mussten.

Bei einer Passantenbefragung in Ahaus äußerten sich 2016 knapp 70 Prozent der 201 Befragten, sie hätten schon mal im DOC eingekauft. Genannt wurden vor allem Damen- und Herrenbekleidung, Schuhe und Sportartikel. Als Gründe für den Einkauf wurden günstige Preise und große Angebotsvielfalt genannt. Die Einkaufsmöglichkeiten in der Ahauser Innenstadt wurden von den Befragten aber ähnlich gut bewertet.

ANZEIGE