Mittwoch, 23. Januar 2019

Im Haushalts-Entwurf 2019 stehen zwei Kategorien ganz oben. Wie die „Münsterland Zeitung“ berichtet, will Bürgermeisterin Karola Voß sowohl für Straßen- als auch für Breitbandausbau Geld ausgeben.

Der Etat-Entwurf überschreitet die 100 Millionen Euro-Grenze. Am Mittwoch (12. Dezember) stellte Bürgermeisterin Voß die Zahlen im Rat vor. 25,5 Millionen Euro will die Stadt im Jahr 2019 investieren. Erträge aus Steuern und Abgaben liegen bei 56 Millionen Euro.

30 neue Stellen für 2019 geplant

Gute Nachrichten für Arbeitssuchende. Insgesamt sollen laut „Münsterland Zeitung“ 30 neue Stellen geschaffen werden, 19 davon bei der Feuerwehr.

Zum achten Mal in Folge kann die Stadt einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. In Ahaus gibt es zudem Vollbeschäftigung und einen Einpendler-Überschuss.

Fünf Millionen Euro sollen 2019 in den Breitbandausbau, 4,3 Millionen in die Schulen und 3,4 Millionen Euro sollen in den Straßenbau fließen.

ANZEIGE