Mittwoch, 28. Juli 2021

Fahrgäste müssen jetzt im öffentlichen Personennahverkehr FFP2-Masken oder vergleichbare Masken tragen. Sogenannte OP-Masken reichen nicht mehr aus. Sowohl für Busse, als auch Bahnen gilt diese Regelung. Auf diese Änderung im neuen Infektionsschutzgesetz weist die Stadt Ahaus hin.

Auch Schüler müssen sich an die Regelung halten

Diese Information ist insbesondere für Schüler und Schülerinnen wichtig. Die Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM) hat ihre Fahrer angewiesen, nur Personen, die eine solche Maske tragen, in die Busse zu lassen.

Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder unter sechs Jahren, sowie Personen mit einer ärztlich bescheinigten gesundheitlichen Beeinträchtigung.

ANZEIGE