Mittwoch, 27. Januar 2021

Eine kleine Trostnachricht für alle Eltern: Wegen des aktuell eingeschränkten Pandemie-Betriebs sollen die Elternbeiträge für Januar für Kita und Schule erlassen werden. Seit Montag (11. Januar) läuft die Kinderbetreuung in den Kitas und Schulen im eingeschränkten Pandemiebetrieb.

Um die Eltern in der aktuellen Krise weiter zu entlasten, hat sich die Landesregierung mit den Kommunen auf einen Erlass geeinigt. Die Elternbeiträge für die Betreuung in Kitas, Kindertagespflege und im offenen Ganztag werden zunächst für den Monat Januar erlassen, teilt die Stadt Ahaus mit. Den Ausfall der Beiträge teilen sich Land und Kommunen hälftig.

Ahaus: Regelung unter Vorbehalt

Diese Regelung steht unter dem Vorbehalt, dass der Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags den zusätzlichen Belastungen für den Landeshaushalt zustimmt. Der Ausschuss soll in seiner nächsten Sitzung am 21. Januar darüber entscheiden. Im Anschluss daran muss dann auch der Rat der Stadt Ahaus grünes Licht geben.

In Ahaus wurden die entsprechenden Januar-Beiträge nicht erhoben. Sie werden bis zu den Entscheidungen in den Gremien gestundet. Das heißt, dass die Beiträge unter Aufrechterhaltung der Erfüllbarkeit hinausgeschoben werden. Dieses Verfahren hatte es auch schon im Frühjahr vergangenen Jahres gegeben.

ANZEIGE