Dienstag, 25. September 2018

Das Fußballturnier um den Eintracht-Pokal findet in diesem Jahr vom 12. bis 21. Juli in der Augenklinik Ahaus Arena statt. Die symbolische Gruppenauslosung nahm am Freitag Dominik Paffrath vom Ahauser Kino gemeinsam mit Harry Richter und Stefan Kappenstiel vor.

Der Ahauser Eintracht-Pokal geht in seinen 29. Runde. Nachdem die Elf von Eintracht Ahaus im letzten Jahr bereits im Halbfinale die Segel streichen musste, hoffen die Verantwortlichen in diesem Jahr auf den großen Coup. Dazu müssen die Mannen von Trainer Frank Niehues aber erst einmal die Gruppenphase überstehen. Und die hat es in sich. Besonders das Auftaktspiel am 13. Juli hat es in sich, denn es kommt sofort zum Derby gegen den SuS Stadtlohn. Hier muss bereits den Grundstein für das Halbfinale gelegt werden, denn mit dem SV Mesum und dem SuS Neuenkirchen warten zwei weitere echte Schwergewichte auf die Eintracht.

Ausgeglichene Gruppe


Auch die Gruppe A ist sehr ausgeglichen. Hier trifft die benachbarten Spvgg Vreden auf Vorwärts Nordhorn, Grün-Weiß Nottuln und den Vorjahressieger SC Münster 08. Aus lokalpatriotischer Sicht ist es natürlich wünschenswert, dass sich Vreden, Ahaus und Stadtlohn für das Halbfinale qualifizieren. Doch das wird ein ambitioniertes Unterfangen.

Der Spielmodus ist simpel. Die Spielzeit beträgt 90 Minuten und jede Mannschaft darf bis zu sechs Mal wechseln. Die Halbfinals und das Finale wird bei einem Unentschieden direkt per Elfmeterschießen entschieden. Da am Sonntag (15. Juli) das Wm-Finale in Russland ausgetragen wird, finden an diesem Tag keine Spiele statt.

Die Übersicht:

Gruppe A:

  1. Spvgg Vreden
  2. Vorwärts Nordhorn
  3. Grün-Weiß Nottuln
  4. SC Münster 08

Gruppe B:

  1. SuS Neuenkirchen
  2. SV Mesum
  3. SuS Stadtlohn
  4. Eintracht Ahaus

Der Spielplan in der Übersicht

ANZEIGE