Mittwoch, 24. Oktober 2018

In der Nacht zum Dienstag war in Ahaus einiges los: Zuerst sind unbekannte Täter in eine Scheune in Alstätte eingebrochen, dann gab es einen weiteren Einbruch in ein Freibad. Am nächsten Tag dann die Überraschung: Teile der Beute haben die Einbrecher einfach in einem Feld liegen gelassen.

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Dienstag (24. Juli) gewaltsam in eine Scheune im Schwiepinghook in Ahaus-Altstätte eingebrochen. Ihre Beute: Ein Kleinkraftrad und mehrere Gartengeräte und Werkzeuge. Am gleichen Abend fand außerdem ein weiterer Einbruch statt: Unbekannte sind ins Freibad an der Straße Runder Berg eingedrungen und haben dort Bargeld und Puffreis- sowie Chipstüten aus dem Kiosk geklaut. Das Kassenhäuschen konnten sie nicht aufbrechen. Laut Polizei ist ein Zusammenhang der Fälle möglich.

Teile der Beute im Feld gefunden


Am nächsten Tag dann die Überraschung: Ein Teil der Beute aus der Scheune wurde am nächsten Tag in einem nahe gelegenen Maisacker gefunden. Auch auf dem Feld: Tüten mit Chips und Puffreis und Gegenstände, die eindeutig nicht aus der Scheune stammen. Warum die Täter ihre Beute einfach liegen gelassen haben, ist bisher unklar.

Wer Hinweise zu den Einbrüchen hat, kann sich bei der Polizei in Ahaus unter (02561) 9260 melden.

ANZEIGE