Sonntag, 08. Dezember 2019

Die Schulen in Ahaus haben schnelles Internet. Im NRW-Vergleich liegt Ahaus damit weit vorne.

In vielen Schulen kommt die Digitalisierung nur langsam voran – nicht so in Ahaus. Hier verfügen seit dem Frühjahr dieses Jahres alle Schulen über einen schnellen Internetzugang.

Schnelles Internet: 200 Mbit/s bis 1 GBit/s

Die Grundschulen wurden mit einer Breibandanbindung von 200 Mbit/s ausgestattet – in den weiterführenden Schulen geht es noch ein bisschen schneller. Hier kann man bereits mit einer Geschwindigkeit von 1 GBit pro Sekunde surfen.

Außerdem steht den Lehrern und Schülern der Ahauser Schulen flächendeckend WLAN zur Verfügung – na wenn das mal hoffentlich nicht den Lernerfolg schmälert.

Ahaus auf Spitzenposition

Damit ist Ahaus der Digitalstrategie der Landesregierung einen Schritt voraus. Und liegt im NRW-Vergleich gegenüber anderen Schulen weit vorne.

Bis 2022 sollen in ganz Nordrhein-Westfalen alle Schulen mit schnellem Internet im Gigabit-Bereich versorgt werden. In vielen Regionen ist man noch weit davon entfernt. Laut Angaben des Digitalisierungsministeriums verfügen erst 17 Prozent aller Schulen über schnelles Internet.

Schulen in Ahaus sind gut ausgestattet

Die Schulen in Ahaus sind nicht nur an schnelles Internet angebunden, sondern auch mit guter Technik ausgestattet. Je nach Schulgröße verfügen sie über ein oder mehrere Serversysteme.

Aber auch an technischen Geräten soll es nicht mangeln: 183 PCs und 118 Notebooks können die Schüler in 24 IT-Räumen nutzen. Dazu kommen noch Tablets, elektronische Tafeln und Beamer. In Ahaus ist man sich sicher: Das Internet ist längst keine Modeerscheinung mehr.

ANZEIGE