Samstag, 11. Juli 2020

Wahrscheinlich haben nur wenige schon einmal etwas von einem rollierenden System gehört. So aber beginnt die Schule in Ahaus ab Montag (11. Mai). Das bedeutet, dass sich die Schüler mit Präsenztagen in den Schulen abwechseln.

Alle Jahrgangsstufen der Grundschulen dürfen oder müssen ab Montag wieder in die Schule gehen. Ab Dienstag (12. Mai) beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen für das Alexander-Hegius-Gymnasium und die Canisiusschule.

Die Stadt Ahaus hat sich mit den Schulleitungen der Grund- und weiterführenden Schulen beraten. Der Präsenzunterricht beginnt unter Berücksichtigung der einzuhaltenden Abstandsgebote und Hygienevorschriften.

So sieht der Unterricht an den Grundschulen aus

An jedem Wochentag wird ein Jahrgang an den Grundschulen unterrichtet. Es findet kein Schichtbetrieb mit mehreren Jahrgängen statt. Die Schulleitungen haben einen verbindlichen Plan für alle Unterrichtstage bis zu den Sommerferien erstellt.

Es gibt neben dem Präsenzunterricht und der Notbetreuung keine weiteren Ganztags- und Betreuungsangebote.

So sieht der Unterricht an den weiterführenden Schulen aus

In Schulen mit der gymnasialen Oberstufe (Gymnasium oder Gesamtschule) kommen ab dem 11. Mai die Schüler der Qualifikationsphase 1 in die Schule.

Ab dem 12. Mai beginnen die Abiturprüfungen am Alexander-Hegius-Gymnasium und an der Canisiusschule. Zudem kommen auch die Schüler der Qualifikationshphase 1 wieder an die Schule. Im rollierenden System kommen weitere Jahrgangsstufen ab dem 26. Mai zurück.

Schulleitungen informieren Eltern

An den Ganztagsschulen in der Sekundarstufe I gibt es Präsenzunterricht nur am Vormittag.

Alle Schulleitungen werden Eltern über jeweilige Präsenztage informieren. Bewegliche Feiertage haben weiterhin bestand.

Hygiene- und Reinigungspläne sind zudem überarbeitet worden. Für alle Jahrgangsstufen werden Alltagsmasken beschafft und an den Schulen verteilt.

ANZEIGE