Samstag, 11. Juli 2020

Mit den Lockerungen in der Coronavirus-Krise geht es am Montag (8. Juni) weiter. Die Kitas der Stadt Ahaus öffnen wieder.

Natürlich werden die Kinder noch nicht wieder im vollen Umfang betreut. Der Betreuungsumfang der Kitas reduziert sich um zehn Stunden. Anstatt 45, 35 oder 25 werden die Kinder 35, 25 oder 15 Stunden betreut.

Kitas öffnen wieder – natürlich gibt es Einschränkungen

Die Kürzung des Betreuungsumfangs ist laut Land NRW erforderlich, da ein Teil des Personals in den Kitas aus gesundheitlichen Gründe nicht beschäftigt werden kann. Zudem gibt es einen höheren Arbeitsaufwand und Hygieneauflagen.

Werner Leuker, Beigeordneter der Stadt Ahaus, äußerte sich zur Wiedereröffnung: “
Ich weiß, dass die Eltern in den vergangenen Wochen sehr viel für die Betreuung ihrer Kinder leisten mussten. Dies war insbesondere für Alleinerziehende und berufstätige Eltern oft mehr als schwierig und ging an die Grenze des Machbaren. Ich möchte mich daher ausdrücklich hierfür bedanken.“

Zugeständnisse sind wichtig – auf beiden Seiten

Es werde zudem nicht alles sofort reibungslos verlaufen. Auf beiden Seiten sei die Bereitschaft zu Zugeständnissen vonnöten.

Im Juni und Juli haben sich Spitzenverbände darauf geeinigt, nur die Hälfte des Elternbeitrages zu erheben.

ANZEIGE