Mittwoch, 24. Oktober 2018

Es brennt in Vreden. Immer wieder, ein Wald, ein Carport und nun wieder ein Bauernhof. Zuletzt traf es in der Nacht auf Montag einen Kuhstall in Köckelwick. Bereits der vierte Brand innerhalb der letzten Tage. Brandstiftung? fragen sich viele. 

„Nur Gerüchte“, stellt Frank Rentmeister von der Polizei im Kreis Borken klar. „Was den letzten Brand angeht, konnten wir bisher nicht mal anfangen nach der Brandursache zu suchen.“ Ob die viele Brände miteinander in Zusammenhang stünden, und ob dann auch gezielte Brandstiftung vorläge, könne man jetzt noch nicht sagen. „Wir haben das natürlich im Blick“, so der Polizist. Doch für Schlussfolgerungen ist es seiner Ansicht nach einfach noch zu früh.

Gerüchteküche brodelt


Der Kuhstall in Köckelwick brannte völlig aus. Foto: Feuerwehr Vreden

Gegen ein Uhr in der Nacht war die Feuerwehr zu dem Bauernhof in Köckelwick gerufen worden. Nicht nur die Vredener Feuerwehr, auch ein Löschzug aus Ammeloe macht sich daran Wohnhaus und Kühe des Hofes zu retten. Reporter der Münsterland Zeitung, die in der Nacht vor Ort waren, hörten sogar die Feuerwehmänner munkeln, dass dies wohl nicht der letzte Brand dieser Art gewesen sei.

Auch vom Dach des Kuhstalls ist nicht mehr viel übrig. Foto: Feuerwehr Vreden

Zu oft in letzter Zeit haben die Sirenen der Feuerwehr in der Region geschrillt: Im Alstätter Brook brannte es im Naturschutzgebiet, in Stadtlohn Wendefeld brannte ein Waldstück, in Ammeloe brannte es gleich zweimal. Hier traf es einen Bauernhof und einen Carport. Und nun auch noch der Kuhstall.

ANZEIGE