Mittwoch, 21. Oktober 2020

  • Die Stadt Ahaus sagt wegen des Coronavirus mehrere Veranstaltungen ab. 
  • Soziale Kontakte müssen eingeschränkt werden. 
  • Die Ausbreitung des Coronavirus muss verlangsamt werden. 

Die Welt befindet sich in einer unvorstellbaren Situation. Das Land NRW beschränkt das öffentliche Leben auf ein Minimum. Die meisten Geschäfte haben geschlossen, im TV-Programm gibt es bei jeglichen Shows kein Publikum mehr und das Reisen in andere Länder ist bis auf Weiteres gestoppt.  

Experten raten, sich nicht mehr in Gruppen aufzuhalten und soziale Kontakte zu meiden. Daher gibt es auch in der Stadt Ahaus Veranstaltungsabsagen oder Verschiebungen.

NRW: Die Verbreitung des Corona-Virus ist enorm 

Das Coronavirus breitet sich zu schnell aus. „Wir müssen in dieser ernsten Lage die notwendige Versorgung in vollem Umfang sicherstellen. Aber alle Freizeitaktivitäten und nicht unbedingt notwendige sozialen Kontakte müssen unverzüglich vermieden werden”, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag (15. März).  

Am Dienstag (17. März) teilte die Stadt Ahaus mit, dass aktuell 18 Menschen mit dem Coronavirus in Ahaus infiziert sind. Im gesamten Kreis Borken ist die Zahl auf 123 gestiegen. 

Diese Veranstaltungen fallen in Ahaus erstmals aus 

Damit die Verbreitung des Coronavirus gestoppt wird, werden vorerst mehrere Veranstaltungen in Ahaus abgesagt oder verschoben.

Das sind die Veranstaltungen, die vorerst verschoben werden: 

  • The Johnny Cash Show, Donnerstag, 19. März 2020 – 20 Uhr. Verschoben auf den 27.11.2020 

Diese Veranstaltungen finden vorerst nicht mehr statt

  • Ostermarkt, Sonntag, 29. März 2020 
  • Ausstellung Villa van Delden: Matthias Köster- brilliant surfaces, 1. März – 29. März 
  • Gemeinschaftskonzert des Musikverein Alstätte gemeinsam mit dem Männergesangverein „Eintracht“ und dem Chor „For Pleasure“, Samstag, 28. März 2020 – 19:30 Uhr. 
  • Nacht der Ausbildungen, Donnerstag, 2. April 2020 – 17 Uhr. 
  • Theaterring A: Lazarus Musical von David Bowie und Enda Walsh, Donnerstag, 2. April 2020 – 20 Uhr. 
ANZEIGE