Mittwoch, 21. Oktober 2020

  • Montagabend kam es zu einem Verkehrsunfall. 
  • Dabei wurde eine Person schwer verletzt. 
  • An dem Unfall war ein Rettungswagen beteiligt. 

Am Montagabend (24. Februar) gegen 19.05 Uhr kam es auf dem Adenauerring in Ahaus zu einem schweren Verkehrsunfall. Zuerst meldete die Polizei den Unfall mit Beteiligung eines Fahrradfahrers. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich um eine Fußgängerin handelte.  

Ahaus: Ein Rettungswagen streift Fußgängerin auf Adenauerring 

Ein 41-jähriger Fahrer eines Rettungswagens fuhr gestern Abend auf dem Adenauerring aus der Richtung Vredener Dyk kommend in Fahrtrichtung Wüllener Straße. Aus bislang unbekannten Gründen stand eine 21-jährige Fußgängerin auf der Fahrbahn. Der Fahrer des Rettungswagens erfasste die Fußgängerin und sie fiel mit dem Kopf zu Boden. Die 21-Jährige erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen und wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert.  

Verkehrsunfälle im Zusammenhang mit Fußgängern oder Radfahrern 

Immer häufiger berichtet die Polizeibehörde im Kreis Borken über schwere Verkehrsunfälle in Bezug auf Fußgänger oder Radfahrer. Erst am 8. Februar (Samstag) passierte ein ähnlicher Vorfall wie am Montagabend. Dort kam es in Ahaus-Alstätte zu einem Verkehrsunfall, wo ein 61-jähriger Autofahrer einen 58-jährigen Fahrradfahrer übersah. Auch dieser erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. ngm 

ANZEIGE