Freitag, 22. November 2019

Ein Radfahrer aus Ahaus-Wüllen hat bei einem Unfall schwere Verletzungen davongetragen. Ein Auto erfasste den Ahauser.

  • Radfahrer prallte gegen die Windschutzscheibe.
  • Der Autofahrer war mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Ein 21-jähriger Autofahrer war am Mittwochabend (3. Juli) gegen 20.45 Uhr auf der L572 unterwegs. Viel zu schnell passierte der Stadtlohner die Einmündung der Barler Straße. Dabei kam er auf die Gegenfahrbahn.

Fahrradfahrer prallte auf Windschutzscheibe

In Höhe einer Querungshilfe erfasste er mit seinem Auto einen 35-jährigen Fahrradfahrer. Dieser wollte die Stadtlohner Straße mit seinem Rad überqueren.

Bei dem Unfall prallte der Radfahrer gegen die Windschutzscheibe des Autos. Anschließend wurde er auf den Bürgersteig zurückgeschleudert. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus.

Polizeibeamten stellten den Führerschein des 21-Jährigen sicher. Der entstandene Sachschaden liegt circa bei 2.800 Euro. Es laufen weitere Ermittlungen zur Ursache des Unfalls.

ANZEIGE