Samstag, 20. April 2019

Bei einer groß angelegten Messaktion hat die Polizei im Kreis Borken die Geschwindigkeit von mehr als 18.500 Fahrzeugen gemessen. Besonders fiel ihnen dabei ein Autofahrer in Ahaus auf: Er war mit 85 Kilometern pro Stunde in der Stadt unterwegs.

Dass man in der Stadt maximal 50 Kilometer pro Stunde fahren darf, sollte jeder Autofahrer wissen. Einem Autofahrer in Ahaus war das aber scheinbar nicht klar – oder er wollte es nicht wissen. Wie die Polizei jetzt mitteilt, erwischte sie den Fahrer auf der Wessumer Straße mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit.

Mit stolzen 85 Kilometern pro Stunde war der Mann in der Stadt unterwegs. Jetzt droht ihm ein Fahrverbot.

Polizei kontrolliert mehr als 18.500 Fahzeuge

Erwischt hatte ihn die Polizei bei einer großen Messaktion zwischen 24. und 30. Januar. Mehr als 18.500 Fahrzeuge hatten die Beamten in dem Zeitraum im gesamten Kreis Borken überprüft – rund 1100 waren zu schnell unterwegs.

So auch ein Autofahrer auf der B 54 bei Gronau. Eigentlich sind dort 100 Kilometer pro Stunde erlaubt – er war mit 170 unterwegs.

ANZEIGE