Samstag, 11. Juli 2020

In Ahaus kam es kürzlich zu einem größeren Einsatz der Polizei. Grund dafür war ein Einsatz wegen einer Ruhestörung.

Die Polizeibeamten wurden zu einer Ruhestörung an der Ahauser Stadtbibliothek gerufen. Vor Ort seien die Beamten von dem 25-jährigen Ruhestörer beleidigt und „massiv angegriffen“ worden, wie die Polizei angibt.

Angreifer ruft auf Flucht Unterstützung zu sich

Anschließend flüchtete der Angreifer und wurde am Kreisverkehr Königstraße / Wüllener Straße gestoppt. Der Beschuldigte soll während seiner Flucht mehrere Familienangehörige hinzugerufen haben. Diese griffen die Polizisten ebenfalls verbal und körperlich an.

Die Beamten konnten die Gruppe nur mit Pfefferspray zurückhalten. Unterstützende Einsatzkräfte nahmen die gesamte Gruppe inklusive des 25-Jährigen in Gewahrsam.

Ahaus: Vater und Sohn in Gewahrsam

Gegen diesen wird ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. „Der 55-jährige Vater des Beschuldigten war so aggressiv, dass er ebenfalls in Gewahrsam genommen werden musste. Auch gegen ihn und den 23-jährigen Bruder werden Strafverfahren eingeleitet“, schreibt die Polizei Ahaus in einer Pressemitteilung.

Insgesamt wurden vier Beamte durch die Angreifer leicht verletzt. Sie konnten ihren Dienst aber fortsetzen.

ANZEIGE