Mittwoch, 30. September 2020

Gleich mehrere illegale Böller fand die Polizei in Ahaus im Auto eines 22-Jährigen. Gegen ihn laufen nun Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

  • Am Sonntag (5. Januar) hat die Polizei in Ahaus einen 22-jährigen Autofahrer kontrolliert.
  • Er hatte eine gefährliche Ladung an Bord.
  • Die Gefahr, die von den illegalen Böllern ausgeht, war dem Mann scheinbar egal.

In jedem Jahr ist es dasselbe: Menschen müssen die Silvesternacht in der Notaufnahme verbringen. Sie haben Brandwunden, Lärmtraumata oder andere Verletzungen. Schuld daran sind oft illegale Böller.

Ahaus: 22-Jähriger transportiert illegale Böller im Auto

Diese Gefahr war einem Mann aus Ahaus scheinbar egal. Bei einer Verkehrskontrolle fanden Beamte der Polizei Ahaus am Sonntag (5. Januar) gleich zwölf illegale Böller in seinem Auto. Auf den Besitzer kommt nun ein Strafverfahren zu, berichtet die Polizei.

Aber wie können Verbraucher erkennen, ob Böller und Feuerwerkskörper geprüft und in der EU zugelassen sind? Der Trick ist ganz einfach: Nur legale Produkte sind mit dem CE-Prüfsiegel versehen. Kunden sollten deshalb nur diese Produkte kaufen.

ANZEIGE