Samstag, 22. September 2018

Die Polizei hat in der Nacht zu Freitag (13. Juli) einen 44-Jährigen auf der Landstraße 572 angehalten, weil er viel zu schnell unterwegs war. Der Mann hatte jedoch keinen Führerschein. Dafür fanden die Beamten andere Sachen in seinem Auto.

Der 44-jährige Mann aus Vreden war laut Polizei am Freitag gegen 1 Uhr viel zu schnell auf der Landstraße 572 unterwegs. Deshalb hielten die Beamten ihn an. Bei der Kontrolle bemerkten sie, dass der Fahrer augenscheinlich zuvor Drogen konsumiert hatte. Durch einen Schnelltest vor Ort konnten sie ihren Verdacht erhärten.

Tütchen im Gepäck


Sie durchsuchten Fahrer und Auto nach Drogen. Hier fanden die Polizisten ein Tütchen mit etwa einem Gramm weißem Pulver – nach Angaben des Beschuldigten handelt es sich um Kokain. Der Vredener hatte zwar noch seinen Führerschein dabei, die weiteren Überprüfungen ergaben jedoch, dass ihm die Fahrerlaubnis bereits entzogen worden war.

Zur Abgabe einer Blutprobe musste der Mann mit zur Wache. Den nicht mehr gültigen Führerschein sowie das Kokain stellten die Beamten sicher. Den 44-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

ANZEIGE