Dienstag, 25. September 2018

Laut Kalender haben wir eigentlich noch Mai, doch vom Gefühl her sind wir wettermäßig schon viel weiter. Zumindest am kommenden Wochenende, denn da soll es in Ahaus hochsommerlich warm werden. Doch Vorsicht: Nach den schönen Tagen wird es meist ganz schön laut und ordentlich nass. 

Es sind Temperaturen wie im Hochsommer. Erst 20, dann 25 und schließlich 30 Grad. Was klingt wie im Spanienurlaub, sind realistische Wettervorhersagen für die kommenden Tage. Denn hierzulande wird es ganz schön heiß. Ziemlich ungewöhnlich für ein Land, in dem die Durchschnittstemperatur nicht über 10 Grad liegt. Der Mai gibt sich in diesem Jahr besonders viel Mühe, um wettertechnisch gut auszusehen.


Im vergangenen Jahr war das nicht der Fall: Kälteperioden, viel Regen und wenig Sonnenschein. Erst zum Ende des Monats wurde es besser. In diesem Jahr sieht es anders aus, denn das Wetter war schon in den vergangenen Tagen vergleichsweise gut. Das kommende Wochenende ist die wetterliche Krönung. Doch sie bringt nicht nur Vorteile.

Aus blau wird ganz schnell grau

Erwartet werden an diesem Wochenende Temperaturen jenseits der 20er-Marke. Mit Spitzenwerte rund um 27 Grad. Je nach Ort und Höhenlage können dabei sogar bis zu 30 Grad erreicht werden. Normalerweise ist es im Monat Mai nicht ganz so warm, aber die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass es immer wärmer werden kann. Laut dem Deutschen Wetterdienst kletterten auch im vergangenen Jahr die Temperaturen Ende Mai auf über 30 Grad.

Wird es hierzulande richtig heiß, dann steht meist schon ein Unwetter in den Startlöchern. So wird es auch in den kommenden Tagen passieren, denn laut dem Deutschen Wetterdienst ändert sich das Wetter zum Wochenstart schlagartig. Aus Frankreich ziehen dann Schauer und Gewitter herüber, die den sommerlichen blauen Himmel in ein tristes Grau tauchen werden. Daher auf keinen Fall den Regenschirm vergessen!

Bis das Gewitter ankommt, ist es aber noch etwas hin. Bis dahin heißt es: In die Sonne setzen, Eis essen und genießen.

ANZEIGE