Mittwoch, 19. Juni 2019

Ein bisher unbekannter Fußgänger soll in Ahaus eine 14-jährige Jugendliche von ihrem Fahrrad geschubst haben. Sie verletzte sich leicht.

Eine ziemlich dreiste Aktion soll sich am Montagnachmittag (7. Januar) in Ahaus ereignet haben. Ein noch unbekannter Fußgänger habe nach Angaben der Polizei eine 14-Jährige von ihrem Fahrrad geschubst.

Mutmaßlicher Fahrrad-Schubser auf Hindenburgallee

Gemeinsam mit zwei Schulfreundinnen war die 14-Jährige von der Schule unterwegs nach Hause unterwegs und befuhr gegen 15.20 Uhr den gemeinsamen Geh- und Radweg der Hindenburgallee.

Dort soll es auch der Schubs-Attacke gekommen sein. Auf Höhe der Zweigstelle der Kreishandwerkerschaft (Hausnummer 17) habe der unbekannte Mann die Jugendliche von ihrem Rad geschubst.

Täterbeschreibung soll zum mutmaßlichen Schubser führen

Der Mann soll etwa 55 Jahre alt und um die 1,75 Meter groß sein. Zudem habe er eine schlanke Statur. Zum Tatzeitpunkt soll er eine schwarze Jacke mit Kapuze und eine blaue Jeans getragen haben.

Weitere Themen auf ahaus.jetzt:

Die Ahauserin hat sich leichte Verletzungen zugezogen. Außerdem wurde durch den Sturz auch ihr Fahrrad beschädigt.

Hinweise zu der Tat oder dem mutmaßlichen Täter nimmt das Verkehrskommissariat in Ahaus unter der Telefonnummer 02561 9260 entgegen.

ANZEIGE