Mittwoch, 15. August 2018

Die Burgen und Schlösser sind die Schätze des Münsterlandes. Zum zweiten Mal widmet sich der Schlösser- und Burgentag der ganzen Vielfalt dieser Bauwerke. Auch in Ahaus gibt es ein tolles Programm.

Am Wochenende des 16. und 17. Juni 2018 – von Samstag, 14 Uhr, bis Sonntag, 18 Uhr – öffnet auch das Ahauser Schloss seine Türen. Viele Aktionen bringen den Besuchern die Schloss- und Stadtgeschichte von Ahaus näher.


Gleich zu Beginn werden die Jagdhornbläser des Hegerings Ahaus-Heek den Schlösser- und Burgentag in Ahaus musikalisch eröffnen. Die Besucher werden durch mehrere Sonderführungen des Heimatvereins eingeladen, mit auf die Spurensuche zu gehen und spannende Geschichten kennen zu lernen.

Mit der fahrenden Falknerin und ihren einzigartigen Tieren können Interessierte auf Tuchfühlung zu gehen. Ob ein erstes Kennenlernen der Tiere, eine abwechslungsreiche Vorführung oder der direkte Kontakt zu den Greifvögeln – hier lässt sich die Falknerei hautnah erleben. Musik vom Feinsten gibt es am Sonntagmorgen beim Frühstücksmatinee mit „Kalles Jazzmusik“.

 

Der Programmablauf:

Samstag, 16. Juni: 14 Uhr Auftritt der Jagdhornbläser des Hegerings Ahaus-Heek; 14 Uhr Genealogie, interessante Einblicke in die Ahnenforschung; 14 und 16 Uhr „Super 8“-Filmvorführungen für Kinder; jeweils 14 bis 17 Uhr Schlossöffnungszeiten (Fürstensaal, Flure, Räume des Heimatvereins Ahaus und Gewölbe mit Schaukästen, die die Historie der Stadt und des Schlosses zeigen), Ausstellung Tabakproduktion der Manufaktur Oldenkott; fahrende Falknerin; Fotoausstellung „Ahaus in den 60er-Jahren“, Öffnung der beiden Museen: Schul-, und Torhausmuseum; 14.30 und 16 Uhr Schlossführung mit Rudolf Hegemann, drei Euro pro Person, Treffpunkt an der Schlosstreppe; 15.30 Uhr Tabakproduktion im Schloss Ahaus, Führung mit Andreas Kosmann alias Oldenkotts Natz, drei Euro pro Person, Treffpunkt am Torbogen Oldenkottplatz/ Sümmermannplatz

Sonntag, 17. Juni: 11 Uhr Frühstücksmatinee mit „Kalles Jazzmusik“, Eintritt frei; 11 Uhr Genealogie, interessante Einblicke in die Ahnenforschung; jeweils 11 bis 17 Uhr Schlossöffnungszeiten (wie Samstag), Öffnung der beiden Museen: Schul-, und Torhausmuseum, Ausstellung Tabakproduktion der Manufaktur Oldenkott; 11.30 Uhr und 15 Uhr Schlossführung mit Rudolf Hegemann, drei Euro pro Person, Treffpunkt an der Schlosstreppe; 11.30 und 14.30 Uhr „Super 8“-Filmvorführungen für Kinder; 12.30 und 14 Uhr Führung mit Andreas Kosmann alias Oldenkotts Natz, drei Euro pro Person, Treffpunkt am Torbogen Oldenkottplatz/ Sümmermannplatz.

ANZEIGE