Freitag, 20. Juli 2018

Der Sommer ist endlich da! Allerdings hat das schöne Wetter für den einen oder anderen auch unangenehme Folgen. Denn bei den warmen Temperaturen fühlen sich auch die Wespen wieder wohl. Was ihr über die schwarz-gelben Insekten wissen müsst und welche Tipps es gibt, lest ihr hier!

Sommerzeit ist Wespenzeit. Das bekommen momentan auch wieder viele Ahauser zu spüren. Bei Kaffee und Kuchen auf der Terrasse oder beim Sonnen im Freibad. Überall können euch Wespen begegnen. Aus diesem Grund geben wir ein paar Tipps, wie ihr euch im Ernstfall am besten verhaltet und wie ihr die Tiere am einfachsten fernhaltet.

Fünf Tipps für den richtigen Umgang mit Wespen:

  1. Keine Panik: Wespen stechen in aller Regel nur bei Bedrohung. Abstand halten, ruhige Bewegungen machen und nicht nach den fliegenden Insekten schlagen.
  2. Stiche haben für Menschen meist keine schwerwiegende Folgen. Ausnahmen: Menschen mit einer Allergie oder bei Stichen im Mund-Rachenraum. In solchen Fällen alarmiert ihr über den NOTRUF 112 direkt den Rettungsdienst! Für Allergiker gibt es außerdem Notfallmedikamente.
  3. Wo Grillduft in der Luft liegt oder ihr ein Stück Kuchen unter freiem Himmel essen wollt, sind Wespen schnell mit von der Partie. Lebensmittel solltet ihr deshalb abdecken und Getränke aus Dosen und undurchsichtigen Flaschen trinkt ihr am sichersten durch einen dünnen Strohhalm.
  4.  Kindern nach dem Essen Mund und Kleidung säubern, sonst bekommt der Nachwuchs schon bald unerwünschte „Verfolger“.
  5. Duftstoffe in Parfüm, Haargel oder anderen Kosmetika versprechen den Wespen Nahrung und wirken so als zusätzliches Lockmittel.


ANZEIGE