Donnerstag, 16. August 2018

Die Stadt Ahaus hatte am Dienstag bis auf Weiteres den Schlossgarten gesperrt. Wegen der anhaltenden Trockenheit waren Äste aus den Bäumen gebrochen. Mittlerweile ist der Park wieder freigegeben.

Update, 8. August: Das ging schnell: Der Schlossgarten ist wieder freigegeben. Wie die Stadt mitteilt hat eine Fachfirma die brüchigen Äste entfernt. Weil somit keine akute Gefahr mehr bestehe, sei der Park wieder für die Bürger freigegeben. Dennoch bittet die Stadt darum, beim Besuch vorsichtig zu sein.


Ursprungsmeldung: Die Äste würden aufgrund des fehlenden Wasser abbrechen un in die Tiefe stürzen, teilt die Stadt mit. Was für die Bäume ein Schutz vor der Trockenheit darstelle, sei für Besucher des Schlossgartens eine „ernst zu nehmende Gefahr“.

Bäume werden kontrolliert

Deshalb habe der Baubetriebshof empfohlen, den Garten bis auf weiteres zu schließen. Das Ordnungsamt hat daraufhin den Park für Besucher geschlossen. Nun werden die Bäume kontrolliert, um festzustellen, wie die Bäume geschützt werden können.

Bis die Sperrung aufgehoben ist, bittet die Stadt alle Bürger, den Schlossgarten nicht zu betreten.

ANZEIGE