Donnerstag, 16. August 2018

In Ochtrup hat am Montagabend (16. Juli) vermutlich ein Jäger einen 52-jährigen Jägerkollegen erschossen. Die beiden waren zusammen mit drei Freunden auf Gänsejagd.

Wie mehrere Medien berichten, ist es am Montagabend (16. Juli) in Ochtrup zu einem tragischen Unfall gekommen. Gegen 20.40 Uhr hatten sich fünf Jäger an einer Teichanlage an der Bilker Straße zwischen Ochtrup und Wettringen getroffen. Sie wollten auf Gänsejagd gehen und sich anschließend wieder treffen.


Doch an dem Treffpunkt erschienen später nur vier der Freunde. Sie gingen auf die Suche nach dem 52-Jährigen und fanden ihn mit einer Schussverletzung hinter einem Maisfeld. Sie riefen den Notarzt. Aber er konnte laut Polizeibericht nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Vermutlich ein Unglück

Wie die Polizei Steinfurt gegenüber Dortmund24 sagt, dauern die Ermittlungen am Donnerstag (19. Juli) weiter an. Die Ermittler wissen nicht, wer den Schuss abgegeben hat. Sie gehen jedoch von einem tragischen Unglücksfall aus.

ANZEIGE