Donnerstag, 16. August 2018

Ein betrunkener Autofahrer hat am Montagabend (16. Juli) bei einer Polizeikontrolle auf der Wüllener Straße in Ahaus einen falschen Namen angegeben. Die Polizei kam ihm aber auf die Schliche. Und fand noch anderes heraus.

Polizisten kontrollierte laut Mitteilung am Montag (16. Juli) gegen 23.30 Uhr einen 31-jährigen betrunkenen Autofahrer auf der Wüllener Straße in Ahaus. Als sie ihn danach fragten, nannte der Mann ihnen nicht seinen richtigen Namen.

Ohne gültigen Führerschein


Die Polizisten kamen ihm aber auf die Schliche. Außerdem fanden sie heraus, dass der 31-Jährige keinen gültigen Führerschein besitzt. Die Beamten veranlassten, dass dem Mann Blut entnommen wird. Zudem fertigten sie eine Anzeige.

ANZEIGE