Freitag, 20. Juli 2018

Was für ein Hin und Her! Erst hatte das Ahauser Stadtmarketing erklärt, dass es in diesem Jahr kein Fanfaren Flammen Feuerwerk geben wird. Nach viel Protest und politischem Einsatz hat der Stadtrat am Donnerstag beschlossen: Wir dürfen uns doch wieder auf das Feuerwerk freuen!

Ahaus bleibt eine Traditionsveranstaltung erhalten. Das Fanfaren Flammen Feuerwerk findet auch 2018 wie gewohnt am Mantelsonntag statt. Das entschied der Stadtrat am Donnerstag (12. Juli). Die CDU hatte den Antrag dafür gestellt.


Eigentlich schien das Feuerwerk schon begraben. Der Gesellschafterausschuss von Ahaus Marketing & Touristik hatte Ende Mai entschieden, die Veranstaltung nicht mehr stattfinden zu lassen. Michael Bihlmeyer von Ahaus Marketing & Touristik erklärte Ende Mai, dass man es in diesem Jahr mit einem neuen Konzept probieren wolle: „Man muss die altbewährten Dinge auch mal überdenken. Das alte Konzept besteht schließlich schon seit zig Jahren.“ Nun wolle man das Programm dafür an anderer Stelle aufwerten.

Als er das sagte, hatte er den massiven Protest der darauffolgenden Wochen vermutlich nicht vorhergesehen. Die Ahauser zeigten, dass sie die „altbewährten Dinge“ beibehalten wollen. Nicht nur die Bürger kritisierten die Entscheidung, auch die Politik. Aus allen Fraktionen gab es Protest gegen die geplante Absage. Hanne Lange (UWG) wurde gar pathetisch: „Ich bin mit Fanfaren Flammen Feuerwerk groß geworden. Ich will, dass mein Sohn auch damit groß wird.“

7. Oktober bleibt Termin für Fanfaren Flammen Feuerwerk

Also überdachte man die Entscheidung noch einmal. Wie Bürgermeisterin Karola Voß im Juni sagte, überlegten die Veranstalter, das Feuerwerk auf einen anderen Termin zu verlegen. Aber auch das stieß auf Kritik. Und so lautet nun die Lösung: Es bleibt alles beim Alten: Fanfaren Flammen Feuerwerk am Mantelsonntag! Das ist der 7. Oktober.

ANZEIGE