Mittwoch, 15. August 2018

Da haben die Mitarbeiter einer Firma im Rottweg am Freitag (25. Mai) sicher nicht schlecht gestaunt. Als sie auf das Gelände des Unternehmens wollten, versperrte ihnen ein Rottweiler den Weg. 

Sogar die Polizei wurde hinzugerufen, denn für die Mitarbeiter gab es kein Durchkommen. Der Hund, der sich offensichtlich verirrt hatte, ließ keine Personen auf das Gelände. Das Tier ließ keine Personen an sich heran.


Laut Bild-Zeitung hatte die Polizei sogar schon überlegt, den Hund einzuschläfern. Das dementierte die Polizei aber am Nachmittag entschieden. Lediglich eine Betäubung des Tieres stand zwischenzeitlich zur Debatte. Doch auch dazu ist es dann aber glücklicherweise doch nicht gekommen. Gegen sechs Uhr traf der Besitzer des Hundes am Firmengelände ein und hat seinen Hund abgeholt.

ANZEIGE