Donnerstag, 16. August 2018

Ein großer Schuppen eines Ahauser Betriebs ist in der Nacht zu Freitag (27. Juli) niedergebrannt. In dem Gebäude in Ottenstein-Hörsteloe standen verschiedene Fahrzeuge und Geräte. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 300.000 Euro.

Der Besitzer des Schuppens bemerkte kurz vor Mitternacht am Donnerstag (26. Juli), dass ein Nebengebäude auf seinem Hof in Ottenstein-Hörsteloe brannte. Er alarmierte die Feuerwehr und Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ottenstein kamen.

Schuppen brennt komplett ab


Sie löschten die Flammen und verhinderten, dass sie auf umliegende Gebäude oder Ackerflächen übergriffen. Der Schuppen brannte jedoch vollständig ab.

In dem Gebäude lagerten verschiedene Fahrzeuge und Geräte, 150 Strohballen und 200 Raummeter Brennholz. Nach ersten Schätzungen liegt der Schaden bei etwa 300.000 Euro. Die Polizei teilt mit, dass die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

ANZEIGE